Aus der Feder des Schriftstellers Kemal Yalçın „Emanet Çeyiz“ (Die anvertraute Mitgift)

Freitag, 12. März 2021  •  19:00 Uhr
Virtual • Zoom

Buchvorstellung

Aus der Feder des Schriftstellers Kemal Yalçın „Emanet Çeyiz“ (Die anvertraute Mitgift)

Kemal Yalçın wurde 1952 im Gemeindebezirk Honaz, der Stadt Denizli geboren. 1982 wanderte er nach Deutschland aus. In seinen Gedichten, Novellen und Romanen greift er Themen wie Menschenrechte, Völkermord, Frieden, Freundschaft, soziale Harmonie, gesellschaftliches Zusammenleben und Klimawandel auf. Unter anderem veröffentlichte er Romane und Gedichte über Griechen (Rum), Assyrer, Armenier und Kurden – Themen, die in der Türkei tabuisiert werden. Seine Schriften brachten ihm mehrere Verfahren ein, die erst nach 15 Jahren fallengelassen wurden.

Das Buch „Emanet Çeyiz“ handelt von der Geschichte einer Mitgift, die 80 Jahre später ihren Besitzer wiederfindet, nachdem sie, während der Vertreibung der Griechen (Rum) aus der Türkei, von einer griechischen Familie aus Horaz einer muslimischen Familie anvertraut wurde.  Auf der Suche nach der Familie Minoğlu übermittelt Kemal Yalçın, dessen Großvater die Mitgift anvertraut wurde, die Lebensgeschichten von 15 vertriebenen Griechen (Rum) und Türken aus erster Hand. 

Die Buchvorstellung findet via Zoom online statt. Das Programm wird auf Türkisch abgehalten. 

Datum: 12.03.2021

Uhrzeit: 19:00 – 21:00

Interessierte können sich bis zum 11.03.2021 unter anmeldung@an-ka.org anmelden.

Mit freundlicher Unterstützung:

Flyer hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.